Zur Startseite

Startseite | AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht & -formular | Versandinformationen | Anfragen | Impressum
» Start » Hilfe, mein Baby schreit!
Neu eingetroffen


Roll-Reit-Löwe

Roll-Reit-Löwe
Roll-Reit-LöweIhr Kind wird begeistert sein! Ein (Roll-) Löwe, mit dem man "richtig" reiten kann!Viele Kinder träumen davon,...
Preis: 179.00 EUR zzgl. Versandkosten (Gem. § 19 UStG wird keine USt berechnet)

Produktsuche



Alle Begriffe finden (und)
Mind. einen finden (oder)

Wir empfehlen


Beco 8 Baby Carrier Dark Grey

Beco 8 Baby Carrier Dark Grey
  BECO 8 Baby Carrier vielseitig praktisch pflegeleicht einfach ergonomisch - und das bereits wunderbar ab Geburt  Die...

UVP (EU-Preis des Herstellers) 180.00 EUR
jetzt nur
144.90 EUR zzgl. Versandkosten (Gem. § 19 UStG wird keine USt berechnet)

Wir empfehlen


Boba X Babytrage Baby Carrier - wächst perfekt mit, ab Geburt bis ins Kindergartenalter!

Boba X Babytrage Baby Carrier - wächst perfekt mi...
         Endlich ist er da, der neue Boba X! Er begleitet Sie von Geburt Ihres Babys bis ins...

bisheriger Preis (UVP 150,-) 139.90 EUR
jetzt nur
94.90 EUR zzgl. Versandkosten (Gem. § 19 UStG wird keine USt berechnet)

Babys schreien

Zahlreiche Babys schreien viel und das kann durchaus eine Gefahr für die Entwicklung der Eltern-Kind-Beziehung darstellen, etwa wenn sich die Eltern abgelehnt fühlen, an ihrer Kompetenz zweifeln, oder wenn das unablässige Schreien die Eltern unter immensen Stress bringt. 

Schreien kann verschiedene Ursachen haben. 
Baby schreien aus Schmerzen, aufgrund unangemessener Behandlung, auch bei Belastung/Depression der Eltern (als "stellvertretender Hilferuf"!) oder aufgrund eigener unverarbeiteter traumatischer Erfahrungen. 
Elisabeth Kurth hat für Kinder, die wegen ihres momentanen Zustands im Hier und Jetzt protestieren, bzw. schimpfen, den Begriff "Schimpfkind" geprägt. (Schimpfgründe können z.B. sein: Alleinsein, Trennungsangst, Hunger, Durst, volle Windel, Überwärmung, Kälte). Kinder wollen keine Schmerzen haben, wollen ihrem Alter entsprechend behandelt werden, sie wollen, dass ihre Bedürfnisse erfüllt werden und es ihren Eltern möglichst gut geht. Liegt die Ursache für das Schreien jedoch auf der psychischen Ebene des Kindes, können die Eltern noch so gut sein, sich alle Mühe geben - ihr Kind schreit trotzdem. Oft liegt auch eine Mischung von Gründen vor, dann ist überall etwas zu tun. 
Medizinische Gründe (ärztlich abzuklären!) sind z.B. Krankheit, Schmerzen, z.B. KISS-Syndrom - bereits im Säuglingsalter behandelt, verschwindet KISS oft schon nach 2-3 Sitzungen; später könnten 2-3 Behandlungen im Abstand von 6-12 Wochen nötig sein. (Webtipp: www.kiss-info.de, Buchtip: "KISS KIDDS", vom Spezialisten in diesem Gebiet, Dr. med. Robby Sacher). KISS-Kinder können - behandelt und unbehandelt - getragen werden! Anzeichen für eine kopfgelenk-induzierte Symmetriestörung können z.B. sein: eine deutliche Lieblingsseite, asymmetrische Schädelform, in C-Form liegen, Schwierigkeiten beim gleichzeitigen Trinken, Schlucken und Atmen, oder auch Überstreckung nach hinten. 

Kinder brauchen  unbedingt verlässliche elterliche Nähe. Je kleiner sie sind, desto mehr wünschen sie sich eine feinfühlige Behandlung und die prompte Stillung ihrer Bedürfnisse. Wenn sie dies nicht haben, schreien die meisten. Ein Baby kann man im ersten Lebensjahr mit Liebe und Nähe nicht verwöhnen, im Gegenteil, wenn seine Grundbedürfnisse sofort und angemessen erfüllt werden, kann es sich zu einem lebensbejahenden, selbstständigen und intelligentem Kind mit hoher sozialer Kompetenz entwickeln.

Tag und Nacht für die Bedürfnisse eines Menschen zu sorgen, ist nicht einfach und kann die Eltern an emotionale und körperliche Grenzen führen. Auch selbst zu schlafen, während der Säugling schläft und sich klar machen, dass niemand perfekt ist, hilft, die Situation zu entschärfen. Und in den Wachphasen, in denen Babys ihre neue und aufregende Umgebung entdecken wollen? Dann sind sie umhüllt von einem weichen Stück Stoff, dicht an der warmen Haut von Mama oder Papa (später auch von Oma, Opa, Onkel, Tante, Bruder, Schwester,...) und überall mit dabei - das heißt es, ein Kind ins Leben zu tragen.

Wer sein Kind trägt, verwöhnt es also nicht, sondern tut, was für den Erhalt und die gesunde Entwicklung des Nachwuchses von der Natur vorgesehen wurde: bestmögliche Rundum-Versorgung, Schutz vor Gefahren und den Widrigkeiten des Lebens - die Grundlage für tiefes Vertrauen und gegenseitigen Respekt. 


Einfach zahlen


Jetzt können sie bei TrageTraum.de einfach über ihr Amazon Konto bezahlen!
Einfach im Schritt 3 (von 5) des Bestellvorgangs, bei der Wahl der Zahlungsart, "AMAZON Payment" auswählen! Oder zahlen Sie mit PayPal Plus+ - damit auch mit Kreditkarte möglich!

Bester Preis!


Zu teuer? Sie haben Ihren Wunschartikel woanders günstiger gesehen? Oder sind auf der Suche, nach einer günstigeren Alternative? Fragen Sie gerne nach! info@tragetraum.de ***Es sind wesentlich mehr Artikel verfügbar, als bereits im Shop eingetragen, bitte sehr gerne nachfragen! ***

Newsletter



eintragen
austragen
Ich weiß, dass meine Daten gespeichert werden. Mit der Verarbeitung und Speicherung der über mich erhobenen Daten zum Zweck dieses Newsletters bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann (Bitte anklicken)